Begegnungen I

Auf Streife durch ein Stadtzentrum.
Der zusammen gestaucht wirkende Mann hat etwas sehr Wachsames in seinen Augen, als er um die weitläufige Kurve kommt. Ich höre ihn etwas Unverständliches murmeln. Als sich dann unsere Wege kreuzen, gibt er ein kräftiges „Guten Morgen, Herr Zugsführer!“ von sich, als wäre ich Prinz Eugen persönlich. Ich grüße zurück und wundere mich – natürlich -, dass der Mann einer der wenigen ist, denen die drei weißen Sterne auf meiner Brust etwas sagen. Aber das war seine Absicht.

Auf Streife [Beobachtungshalt] vor einem AKH.
Als ich über die Fensterreihe des ersten Stockes blicke, sehe ich zwei junge Frauen hinter einer der Glasscheiben; womöglich Pflegerinnen oder Schwestern. Sie grinsen erst nur aber als sie bemerken, dass wir sie sehen, fangen sie wie wild an zu winken. Die eine lässt uns einen Luftkuss zukommen; die andere zieht gleich mit. Spätestens jetzt haben sie es sich verdient, dass wir zurück winken. Die beiden freuen sich wie Fünfjährige vorm Weihnachtsbaum.
„Erstaunlich“, murmle ich dem Rekruten zu. „Das sind einmal Sozialarbeiter, für die wir scheinbar keine Mörder, Vergewaltiger und Kinderschänder sind.“
„Dürfen wir da rauf?“

Advertisements

~ von Sylvan - 23. März 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: